AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner sind das durchführende Luftfahrtunternehmen, Ballonteam Kindler, und der jeweilige Auftraggeber sowie nach der ersten Terminvereinbarung der Fahrgast. Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass der von ihm angemeldete Fahrgast Kenntnis von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Beförderungsbestimmungen erhält. In Einzelfällen kann das als Vertragspartner genannte Luftfahrtunternehmen ersatzweise ein anderes Luftfahrtunternehmen, welches die gleichen Voraussetzungen (§20 LuftVG) erfüllt, für die Durchführung der Fahrt einsetzen. Die Haftung des Luftfahrtunternehmens ist im Rahmen der bestehenden Luftfahrtgesetze beschränkt.

Die Preise gelten für die Ballonfahrt, Personen- u. Sachversicherung. Der Fahrgast vereinbart selbständig einen Starttermin mit dem Luftfahrtunternehmen. Sollte der Termin aus witterungsbedingten Gründen verschoben werden, erfolgt eine neue Terminvereinbarung durch den Fahrgast. Terminverschiebungen begründen keinen Rücktritt. Für pünktliches Erscheinen am Treffpunkt bzw. Startplatz ist der Fahrgast selbst verantwortlich. Nichterscheinen oder nicht rechtzeitiges Absagen (48 Stunden Werktags und mindestens 72 Stunden an Wochenenden/Feiertagen) vor dem geplanten Termin aufgrund in der Verantwortung des Passagiers liegenden Gründen, führen zum ersatzlosen Verlust des gezahlten Fahrpreises. Schadensersatzansprüche aufgrund wetterbedingter, technischer oder krankheitsbedingter (Pilotenausfälle) Fahrtabsagen am Vortag/Tag des Termins oder am Startplatz sind ausgeschlossen. Bei Nichterreichen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl an der Ballonfahrt, kann eine Fahrt bis 1 Tag vor der Ballonfahrt abgesagt werden. Die Fahrgäste werden unverzüglich über die Nichtdurchführung in Kenntnis gesetzt. Es wird danach ein neuer Termin ausgemacht. Die Ballonfahrt wird durch das durchführende Luftfahrtunternehmen bei Frühfahrten am Vorabend der Fahrt und bei Abendfahrten zur Mittagszeit desselben Tages bestätigt oder abgesagt. Der Fahrtgast stellt sicher, dass er auf einem Handy/Smartphone erreichbar ist. Schadensersatzansprüche aufgrund Nichterreichens des Fahrtgastes auf seinem Handy/Smartphones, gegenüber dem durchführenden Luftfahrtunternehmen, sind ausgeschlossen. Der Fahrpreis ist sofort zu bezahlen. Erst nach vollständiger Bezahlung erhält das Ticket Gültigkeit und der Fahrgast einen Termin zur Ballonfahrt.

 

Gültigkeit der Tickets und Gutscheine

Ticktes und Gutscheine sind ab dem Ende des Jahres, in dem sie gekauft wurden, zwei Jahre lang gültig.

Stornierung

Eine Stornierung der Bestellung ist innerhalb von 14 Tagen nach Buchungsdatum und gegen Rücksendung des Fahrscheines möglich. Wir erheben für die Stornierung eine Bearbeitungsgebühr von 15,- Euro je Fahrschein. Das für die Ballonfahrt gezahlte Entgelt kann nach 14 Tagen ab Buchungsdatum nicht zurückerstattet werden. Der Käufer erklärt sich mit der Nichtinanspruchnahme des 14-tägigen Rückgaberechts mit den genannten Vertragsbedingungen einverstanden. Eine Verlängerung des Tickets behält sich das Luftfahrtunternehmen vor. Die Verlängerung muss jedoch vor Ablauf des Fahrscheins gegen eine Gebühr von 25 % des Wertes je Ticket beantragt werden. Erfolgt die Beantragung der Verlängerung durch den Fahrscheininhaber nicht, so verfällt der Fahrschein. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche oder Rechtstreitigkeiten ist der Firmensitz des Luftfahrtunternehmens. Sollten einzelne Teile dieser Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden, bleiben alle übrigen Teile davon unberührt.

 

Stornierungen Vermittler

Bei Stornierungen über Vermittler wie mydays, Fun4you und weitere Partner mit denen wir zusammenarbeiten, fallen bei Stornierungen Gebühren in folgender Höhe an: bis zum 20. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn 35% des vereinbarten Preises vom 20. bis zum 12. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn 50% des vereinbarten Preises vom 11. bis zum 4. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn 60% des vereinbarten Preises innerhalb der letzten 3 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn 75% des vereinbarten Preises.

 

Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt ausschließlich für Verbraucher gemäß § 13 BGB. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Widerrufsbelehrung Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Ballonteam Kindler 
Andreas Kindler 
Friedrichsaustraße 6 
89233 Neu-Ulm, Deutschland

Telefon: 0731-250-945-58 
Fax: 0731-250-848-11 
E-Mail: info@ballonteam-kindler.de

schriftlich (per Post, Fax, E-Mail) in Kenntnis setzen, dass Sie den Vertrag widerrufen.

 

Folgen des Widerrufs

Bei fristgerechtem Widerruf des Vertrages erstatten wir die Zahlungen, die durch den Vertragsabschluss erfolgt sind, innerhalb von 14 Tagen ab Eingang des Widerrufs. Von dieser Erstattung sind die Bearbeitungskosten sowie die Versandkosten ausgeschlossen. Die Erstattung der Zahlung erfolgt durch dasselbe Zahlungsmittel und auf dasselbe Konto, welches bei der ursprünglichen Zahlung verwendet wurde. Die Rückzahlung erfolgt erst dann, wenn zum schriftlichen Widerruf auch der ausgestellte Fahrschein bei uns eingegangen ist (dies kann ebenfalls per Fax, im Original per Post oder als PDF per E-Mail erfolgen). Kosten, die Ihnen durch die Übermittlung und den Versand des Widerrufs und des Fahrscheins entstehen, werden nicht erstattet.

 

 Fahrtdauer und Startregion

Die Ballonfahrten werden auf eine bestimmte Region beworben. Aufgrund von Wetterbedingungen, Starterlaubnisse und anderen Einflussfaktoren für einen Ballonstart, kann kein genauer Startort garantiert werden.

Eine Ballonfahrt dauert ca. 60 Minuten. Die eingesetzten Piloten sind angehalten, diese Fahrtzeit zu ermöglichen. Jedoch entscheidet jeder Ballonpilot vor Ort selbst, ob dies möglich ist. Eine kürzere Fahrdauer begründet keine Entschädigungen oder Ersatzansprüche.